Udos-Digiscan

Wir scannen so ziemlich alles!

LEISTUNGEN
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Scanvorbereitung
Reinigung der Dias mit antistatischem Pinsel und / oder ölfreier, trockener Druckluft. Bestückung des Scannermagazins nach Überprüfung der Seitenrichtigkeit und unter Beibehaltung der ursprünglichen Reihenfolge.
2. Scanvorgang
Individuelle Einstellung des Scanners auf Filmsorte, Helligkeit, Kontraste etc. Scannen in der gewünschten Auflösung inkl. ICE. Speicherung der Bilddateien als JPG in maximaler Qualität / schwacher Komprimierung (90%) auf unserem Server.
3. Bildrotation
Drehen der digitalisierten hochformatigen Bilder in die richtige Lage, sofern aus dem Motiv ersichtlich.
4. Datenspeicherung
Brennen der gescannten Bilddaten auf das von Ihnen gewählte Speichermedium CD/DVD, Stick oder Festplatte..


BESTELLUNG & ABWICKLUNG
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1. Stellen Sie das zu scannende Material zusammen. Drucken Sie sich das Auftragsformular aus und legen Sie es ausgefüllt und unterschrieben der Sendung bei. Senden Sie uns Ihre Bilder gut verpackt zu. Eine persönliche Anlieferung des Scanmaterials ist natürlich ebenfalls möglich.
2. Nach der Digitalisierung sortieren und packen wir Ihre Dias sorgfältig wieder ein. Diese senden wir Ihnen zusammen mit Ihren Bild-CDs / DVDs und der Rechnung zu.
3. Nachdem Sie die gelieferten Fotodaten überprüft und die Rechnung (innerhalb von 14 Tagen) beglichen haben, löschen wir Ihre Scans unwiderruflich von unseren Festplatten.
 
Wir sichern Ihnen absolute Diskretion zu und garantieren Ihnen, dass wir weder Ihre Dias, Negative und Filme, noch die erstellten digitalen Bilder, dritten Personen zugänglich machen.


ALLGEMEINE HINWEISE
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rahmenarten - Dias
Einzelbilder müssen für den Scanvorgang gerahmt sein. Sie können in Plastik-, Papier- oder Glasrahmen gerahmt sein.
 
Glasrahmen - Dias
Im Laufe der Jahre bildet sich auf den Gläsern von außen und innen ein Schmutzbelag der mitgescannt wird. Verschmutzte Gläser führen zwangsläufig zu Qualitätsverlusten. Wir empfehlen glasgerahmte Kleinbilddias zu entglasen oder in glaslose Rahmen umzurahmen. Falls das nicht möglich ist, reinigen Sie bitte die Glasplatten mit einem feinen Tuch, evtl. auch mit Brennspiritus oder reinem Alkohol. Hin und wieder entstehen bei der Digitalisierung der Glasdias sogenannte "Newtonringe".
 
Versandbehälter - Dias
Versenden Sie Ihre Kleinbilddias am besten in Magazinen, Schachteln, Aufbewahrungsboxen oder Archivhüllen. Verpacken Sie diese in stabilen Kartons. Um Transportschäden zu vermeiden, stopfen Sie die eventuell entstandenen Hohlräume mit Füllmaterial (z.B. geknülltes Zeitungspapier) aus.

Bilderanzahl pro Filmrolle / Filmstreifen - Negative

Filmstreifen können mit 2 - 6 Motiven pro Streifen eingescannt werden. Einzelbilder müssen für den Scanvorgang gerahmt sein.


Versandbehälter - Negative
Ihre Filmstreifen können Sie uns in Fototaschen, Negativordnern oder auch in individueller Verpackung zuschicken. Um Transportschäden zu vermeiden, senden Sie uns Ihre Scanvorlagen in stoß- und bruchsicherer Verpackung zu. Für den Transport empfehlen wir den versicherten Paketversand.

Ordnerbezeichnungen & Dateinamen 
Für nummerierte oder betitelte Magazine etc. legen wir Ordner mit Ihren Angaben an. Ihre Angaben werden ebenfalls in die Dateinamen übernommen. Die Scandateien werden, fortlaufend nummeriert, in die jeweiligen Ordner gespeichert. Ist die Diareihenfolge erkennbar, wird diese soweit wie möglich beibehalten.
 
Scanauflösung
Die richtige Auflösung ist abhängig vom geplanten Verwendungszweck der digitalen Bilder. Bildern mit hoher Auflösungen können nachträglich jederzeit in Bilder mit niedrigerer Auflösung umgewandelt werden.
1800 dpi: Geeignet zur Verwendung der Bilder am Computer oder im Internet.
2400 dpi: Bietet mehr Spielraum, ist eine gute Wahl für die Betrachtung der Bilder am Bildschirm/Fernseher oder Projektion mit dem Beamer und für Ausdrucke bis DIN A4.
3600 dpi: Eignet sich sehr gut für die dauerhafte Sicherung von umfangreichen Archiven und für Ausdrucke bis DIN A3.
 
Bildformate
Für das Internet oder zur Bildschirmpräsentation empfiehlt sich das JPEG-Format. Für sehr gute Ausdrucke oder Bildnachbearbeitung ist das TIFF-Format vorteilhaft.
TIFF: Als unkomprimiertes Dateiformat für digitale Bilder ist TIFF am weitesten verbreitet. In TIFF kann bis zu 48 bit Farbtiefe gespeichert werden. TIFF bietet die höchste Qualität und kann ohne Verluste beliebig oft gespeichert werden. Nachteil: Große Dateien.
JPEG: Als komprimiertes Dateiformat ist JPEG sehr verbreitet. Hier kann die Kompression fast stufenlos festgelegt werden. Der sichtbare Qualitätsverlust ist bei einer Kompression in "maximaler Qualität" (90%) minimal und nur bei starkem Zoom erkennbar. Wir speichern Ihre Bilddaten in dieser Kompressionsstufe. Vorteil: Kleine Dateien. Nachteil: Bei jeder erneuten Speicherung entsteht ein Qualitätsverlust.
 
Speichermedien
Wir speichern auf DVDs mit 4,7 GB und auf CDs mit 700 MB Speicherkapazität. Die Menge der für Ihren Auftrag benötigten Datenträger ist von der Bestellmenge und der gewählten Bildauflösung abhängig. Auf Wunsch können die Scandaten auch auf Ihre Speichermedien (Festplatte, USB Stick etc.) gesichert werden.